substitution_170x203_verti03
 

Doktoratsstudium

Allgemeines

Die Forschung wird am CNSMD Lyon schon von der Schlussphase des 1. Zyklus an (Initiation zur Forschung, Methodologie) eingeleitet und im 2. und 3. Zyklus durchgeführt. Musikpraxis, Repertoire oder besondere Einstellungen werden in schriftlichen Arbeiten hinterfragt, die mündlich vorgestellt und am Schluss des Masterzyklus bzw. als Doktorats-Dissertation bewertet werden

WOZU EN DOKTORAT AM CNSMD LYON?

Die Einführung des LMD-Studiensystems in die europäischen Kunsthochschulen eröffnet interessante Perspektiven auf dem Gebiet der künstlerischen Forschung, indem neue Studiengänge (Licence, Master, Doktorat) dort eingeführt wurden, wo sie vorher nicht existierten.

Das Doktorat in Musik, das an die angelsächische Hochschulkultur (Großbritanien, Amerika, Asien) gebunden war, war in Kontinentaleuropa wenig entwickelt, wo die Ausbildung der (praktischen) Musiker eher an Konservatorien und Musikhochschulen stattfand. Mehrere Lehranstalten dieser Art führen also in Zusammenarbeit mit den Universitäten ein Doktorat in Musik ein.

Das Musikdoktorat « Forschung und Praxis », das gemeinsam von den Universitäten Paris-Sorbonne, Lyon 2, Jean Monnet (Saint-Étienne) und den Conservatoires Nationaux Supérieurs de Musique et de Danse von Lyon und Paris ausgearbeitet wurde, gehört in diese natürliche und fruchtbare Entwicklung.

DAS DOKTORAT AM CNSMD LYON

Es ist nicht identisch mit dem Doktorat in Musikwissenschaft (Doctorat de musicologie), es richtet sich an profilierte Musiker, die einen Master (oder ein äquivalentes Diplom) besitzen  und den Wunsch haben, eine Ausbildung als Musiker und als Forscher zugleich fortzusetzen. Das Diplom sanktioniert also eine doppelte Kompetenz, einserseits als Musiker, was die szenische Darbietung am Schluss des Studiengangs beweist, und als Forscher, was die Verteidigung einer Dissertation an den Tag legt.

Dort, wo die Musik den akademischen Fächern begegnet, wird die Forschung zur Erneurerung, zur Kreativität und zur Aufwertung der Kompetenz der Künstler beitragen, die die Kulturwelt von morgen schaffen werden.

Nach den acht Jahren des LMD-Studiengangs soll das Musikdoktorat Musiker auszeichnen, die auf dem Gebiet der Interpretation oder der musikalischen Schöpfung ihresgleichen suchen und es in ihrer technischen Ausbildung zum gleichen Niveau gebracht haben wie im Bereich der wissenschaftlichen, ästhetischen oder musikwissenschaftlichen Konzeptualisierung.

Der Zugang zu dieser Doktoratsausbildung erfolgt in zwei Phasen: in einer von den CNSMD organisierten Aufnahmeprüfung werden die berufsmäßigen Voraussetzungen nachgeprüft, dann wird die wissenschafliche Kompetenz vom Kollegium der Écoles Doctorales (Institute für Doktoratsstudium) aufgrund von Unterlagen bewertet, ähnlich denen, die bei anderen Doktoratsstudien in Geisteswissenschaften abgegeben werden. Die Doktoratsausbildung wird gemeinsam von der Universität und dem CNSMD organisiert und besteht aus Vorlesungen, Seminaren und praktischen Übungen.

DAS DIPLOM

Das Diplom wird ebenfalls in zwei Phasen und von den beiden betroffenen Institutionen gemeinsam ausgestellt durch die Verteidigung der Dissertation und durch einen musikalischen Vortrag bzw. eine szenische Darbietung der an das Forschungsprojekt gebundenen Arbeit vor einer den beiden Partnerlehranstalten gemeinsamen Jury. Sie finden unten eine Datei mit den Bedingungen für die Zulassung, die Ausbildung und die Diplomverleihung dieses Musikdoktorats.

Hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Einführung solcher Doktoratsstudien im Rahmen der vom Kultusministerium abhängigen Konservatorien eine beträchtliche Investition darstellt, während die Universitätsvorlesungen mit gleichbleibenden Mitteln von den Instituten für Doktoratsstudium übernommen werden, in denen die Ausbildung der Studenten in Musikwissenschaft sich auf die Forschungsteams stützt, zu denen die Doktorväter gehören.

Das hier beschriebene Musikdoktorat « Forschung und Praxis » hat zum Ziel, eine exemplarische Ausprägung des LMD-Studiensystems im 3. Zyklus der künstlerichen Ausbildung zu werden.

DIE ERSTEN SCHRITTE DES DOKTORATS AM CNSMD

2009 wurden fünf Studenten in Paris (Universität Paris-Sorbonne und CNSMD Paris) probeweise eingeschrieben. Desgleichen haben sieben andere Studenten bereits 2010 in Lyon beim CNSMD Einschreibungsunterlagen eingereicht.

Das Doktorat für Musik « Forschung und Praxis » nimmt im Rahmen der  vom Kultusministerium eingeleiteten Autonomie der Universitäten an der Dynamik der profilierten Forschung, der pädagogischen Innovation und der beruflichen Eingliederung teil.

top